perskom - Personalentwicklung und Kommunikation

homeaktuelle seminaretrainingpersonalentwicklungdienstleistungenüber uns
Menu Image Map

Titel

Leadership Graf 05

Dauer

5 Module zu je 2 Tagen

Gruppengröße

8 - 14

Seminarinhalte

Modul 1 – Wovon reden wir.
Wir führen Menschen und nicht Maschinen!
Modul 1 dient dem Einstimmen auf das Programm, Kennenlernen der TeilnehmerInnen, Ziele und Inhalte der Fortbildung und Erarbeitung gemeinsamer Grundlagen sowie Bildung der Peergroups. Wozu braucht es überhaupt Führung? Was sind die Kernaufgaben heute? Wie wird man Vorbild seiner Mitarbeitenden? Wie gewinnt man Vertrauen? Wenn man ehrlich am Menschen interessiert ist, führt man nicht „nebenbei“. In diesem Block reflektieren die TeilnehmerInnen ihre bisherigen Führungserfahrungen, ihre Stärken und ihr eigenes Entwicklungspotenzial und legen persönliche Lernziele für ihre Führungspersönlichkeit fest. Wir erarbeiten gemeinsam ein systemisches Führungsverständnis, das Menschen wachsen und erblühen lässt.


Modul 2 – Be a good coach!
Menschen wachsen, wenn sie gefordert sind
„Frage dich zuerst selbst und finde deinen eigenen Weg“. Diese Erwartung hat die große Drogeriemarktkette DM an ihre Mitarbeitenden. DM weiß, dass das Entscheidende in jedem Unternehmen die Menschen sind. In diesem Modul suchen wir Antworten auf Fragen wie „Wie beteilige ich meine MitarbeiterInnen an der Verantwortung? Wie berücksichtige, fordere und fördere ich ihre individuellen Persönlichkeiten? Wann ist „Coaching“ hilfreich, wann nicht? Welches Menschenbild unterstützt, welches hindert?“. Eine coachende Haltung ist nicht Selbstzweck, sondern dient der Entfaltung des Potenzials der MitarbeiterInnen in Bezug auf ihre Aufgaben und Ziele zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung. Damit wächst das ganze Team.

Modul 3 – Performance Management
Menschen brauchen Orientierung und Sinn
Wie behalte ich in herausfordernden Zeiten den Überblick? Wie klar bin ich in meiner Führungsrolle? Wofür stehe ich persönlich? Wie gebe ich Richtung? Sinn von Führung ist die Gestaltung von Erfolg - anhand der Unternehmensziele und Vorgaben. In diesem Modul widmen sich die TN den Schwerpunkten „Orientierung geben und Sinn gestalten“: welche Vorstellungen habe ich von der Zukunft des Teams, das ich leite? Welche Visionen, Strategien, Ziele und Werte möchte ich – im Einklang mit der Unternehmensphilosophie - verwirklichen?

Modul 4 – Beziehungen gestalten, Konflikte lösen
Menschen möchten sich wohlfühlen und dazugehören
Grundlage jeder Führungskompetenz ist das Gestalten von guten Beziehungen zu MitarbeiterInnen, Vorgesetzen, Kunden, Lieferanten und KollegInnen. Kommunikation ist die Basis für ein konstruktives Miteinander und bildet die Grundlage für ein aktives Konfliktmanagement. Konflikte wertschätzend ansprechen zu lernen, sie als Chance zur Weiterentwicklung zu betrachten und Lösungsoptionen für die Beteiligten zu entwickeln ist Ziel dieses Moduls.

Modul 5 – Gruppen und Teams (beg)leiten
1+1=3
Team- und Projektarbeit hat sich bewährt, weil aus effektiver und effizienter Zusammenarbeit im Team Vorteile für Kunden, Mitarbeiter und das Unternehmen entstehen. Was unterscheidet erfolgreiche Teams von anderen? Wie können die Synergieeffekte freigesetzt werden, die bei Teamarbeit tatsächlich mehr Leistung ermöglichen? Wodurch unterscheiden sich Gruppen von echten Teams, welche Bedürfnisse haben Menschen, wenn sie zusammenarbeiten? Worauf sollen TeamleiterInnen achten? 

Seminarziele

Die (Weiter)Entwicklung ihrer eigenen Führungspersönlichkeit das Ziel

Nutzen

„Um Führung von heute und morgen zu legitimieren, muss an die Stelle der Absicht zu herrschen die Bereitschaft zu dienen treten“ – Peter Zürn.

Am Ende jedes der fünf Module kennen die TeilnehmerInnen Werkzeuge und Methoden, die unmittelbar im eigenen Unternehmen einsetzbar sind. Ohne die darunterliegenden Einstellungen und Haltungen werden diese Werkzeuge und Methoden jedoch nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Diese Workshopreihe versteht sich daher als eine Mischung aus Persönlichkeitsentwicklung, Methodenvermittlung und Selbstreflexion, die durch Peer Groups, begleitende Literaturvorschläge und ein umfangreiches Skriptum ergänzt wird

Methodik

Die TeilnehmerInnen bringen ihre eigenen Anliegen, Umsetzungsvorhaben, Fragen und Bedürfnisse ein. Dabei arbeiten wir mit dem Selbstentwicklungs-Konzept, bei dem nicht Experten vorgeben, was in bestimmten Situationen richtig ist, sondern in dem wir coachingartig die Anliegen, Erfahrungen und Abläufe ausgiebig mit den TeilnehmerInnen reflektieren und diese ihre eigenen Erkenntnisse und Schlüsse für ihre Führungsarbeit daraus ziehen.

Methodisch wechseln erlebnisorientierte Übungen / Rollenspiele vorwiegend mit Praxisthemen der TeilnehmerInnen, vertiefenden Reflexionsphasen, Einzel- / Gruppenarbeiten, Plenumsdiskussionen und Übungen zum Transfer in den Arbeitsalltag ab. Theoriespots oder aus der Situation heraus und notwendige Theoriearbeiten runden die Workshops ab.

Kurze Meditationsphasen zur Rückkehr in die Stille, Konzentration und Entspannung werden passend eingesetzt. Gesprächsrunden nach dem Dialogkonzept vertiefen die erfahrenen Inhalte.

Den Schlosspark Mauerbach nutzen wir für Arbeiten in der Natur. Er ladet darüber hinaus zu kurzen Spaziergängen in den Pausenzeiten ein.

Zielgruppe

Die Workshopreihe wendet sich an UnternehmerInnen, Führungskräfte und Fachexperten aus allen Betriebsgrößen und –bereichen, denen „Menschenführung“ ein Herzensanliegen ist und die gewillt sind, sich selbst in ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten zu hinterfragen und sich weiterzuentwickeln

Seminarort

SCHLOSSPARK MAUERBACH, Herzog Friedrich-Platz 1, A-3001 Mauerbach

Zurück